Stuttgarter Zeitung

Gugu Quilombola Schulsozialarbeit Nürtingen Capoeira Mörikeschule School Social Work
Foto: Horst Rudel, Stuttgarter Zeitung

 

Kampfsport in Nürtingen Der Capoeira-König aus São Paulo

Von Wolfgang Berger 
Original-Artikel in der Online Version plus Video Interview mit Gugu Quilombola hier.

 

Gugu Quilombola gilt als „vollständigster Capoeirista“ der Welt. Der Kampfsport-Trainer arbeitet in der Region Stuttgart und in Brasilien mit Kindern, um deren soziale Fähigkeiten voran zu bringen.

Brasilien will am 15. Juli in Moskau Fußballweltmeister werden. In einer anderen sportlichen Paradedisziplin der Südamerikaner – Capoeira – hat ein Brasilianer erst vor Kurzem die Krone bereits errungen. Gugu Quilombola, der in Wolfschlugen wohnt und in Nürtingen als Trainer für die Schulsozialarbeit engagiert ist, hat Anfang März in Salvador Bahia den Titel des „vollständigsten Capoeirista der Welt“ geholt. Damit ist der 32-Jährige bei dem vom Sponsor Red Bull ausgetragenen Wettbewerb mit den höchsten Weihen ausgezeichnet worden, die in der Welt des Kampftanzes vergeben werden.

Verantwortung und Gemeinsinn unter Kindern wird gefördert

Eine Kostprobe seines Könnens und seiner Arbeit gibt Gugu Quilombola in der Nürtinger Mörikehalle, wo er als Kursleiter Capoeira und brasilianische Kultur Kinder und Jugendliche anleitet mit dem Ziel, Verantwortung und Gemeinsinn zu fördern. Der Trainer schlägt ein Rad, geht in den Handstand, ein Flic Flac schließt sich an. Athletik, Artistik und Eleganz verschmelzen hier zu einer perfekten Einheit.

Eine Gruppe von Mädchen und Jungen der Klassenstufen 3, 4 und 5 stehen im Kreis um ihn und klatschen in die Hände. Dann macht der Meister mit allen Partnerübungen. Wer gerade nicht dran ist, feuert an. Auf Gemeinschaft wird hier großen Wert gelegt. Dass einige Szenen ein wenig an eine Tanzstunde erinnern, ist kein Zufall. Aus einem Lautsprecher tönen afrobrasilianische Rhythmen, nicht von ungefähr wird die Sportart auch als Kampftanz bezeichnet.

Sklaven haben den Kampftanz nach Brasilien gebracht

Die Nürtinger Schulsozialarbeiterin Katalin Maile ist von dem Capoeira-Kurs, der seit dem vergangenen September an der Mörikeschule läuft, sehr überzeugt. „Wir finden das Projekt unglaublich wichtig“, sagt sie und hofft, dass die Stadt Nürtingen das Vorhaben auch in Zukunft finanziert.

Aus Afrika verschleppte Sklaven haben während der Kolonialzeit ihre Kampfkunst und Tänze nach Brasilien gebracht. Nach und nach wurden Stile kombiniert und Techniken weiterentwickelt. Das Ergebnis ist die Capoeira, wie sie aktuell praktiziert wird. Lange Zeit verboten, ist der Kampftanz in Brasilien äußert populär.

Capoeira befindet sich auf dem Vormarsch

Fast überall – auch in Deutschland – sieht Gugu Quilombola Capoeira auf dem Vormarsch. „Das ist der Sport der Zukunft“, prophezeit der Meister, der als Capoeira-Botschafter um die halbe Welt zu jetten, um mit Workshops für die Sportart in einer breiteren Öffentlichkeit zu werben. USA, Kanada, Asien – vor allem Indonesien, Bali und China – sowie ganz Europa inklusive Russland zählen zu den Zielen. Workshops sind auch in Nürtingen geplant. In der Mörikehalle soll am 13. und 14. Oktober ein möglichst breites Publikum Capoeira und afrobrasilianische Tänze kennenlernen.

Ob Kind oder Senior – Capoeira steht jedem offen. Eine wichtige Zielgruppe sind für Gugu Quilombola allerdings Kinder. Er selbst hat mit sieben Jahren in seiner Geburtsstadt São Paulo mit dem Training angefangen. Mit 17 gründete der Jugendliche, der dort als Joseph Augusto Ribeiro des Souza auf die Welt kam und später den Capoeira-Namen Gugu Quilombola für sich wählte, in der Metropole ein Zentrum für Capoeira und afrobrasilianische Kultur. Ein Schwerpunkt sind Projekte für Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen.

Gegenseitiger Respekt ist ein zentraler Wert

Inzwischen unterrichtet Gugu Quilombola Capoeira und afrobrasilianische Kultur zusätzlich in Tübingen – dort hat er seine Frau Helena Kern kennengelernt –, Nürtingen, Göppingen und Böblingen. Mehr als 100 Kinder und Jugendliche, dazu 50 Erwachsene, lernen bei ihm Kraft, Selbstvertrauen und Selbstverteidigung durch die Capoeira mit ihren vielseitigen Elementen aus Kampf, Akrobatik, Rhythmus und Musik. Capoeira ist bei Gugu Quilombola eine Lebenseinstellung. Gemeinschaft, Spiel und gegenseitiger Respekt zählen zu den Werten, die auch im Kommentar des 32-Jährigen nach seinem Titelgewinn mitschwingen: „Ich bin Sieger gemeinsam mit allen meinen Geschwistern. Diese habe ich repräsentiert, auch mein Brasilien und mein Volk. Das ist meine Lektion. Glaubt an die Capoeira!“

 

Martial Arts in Nürtingen The King of Capoeira from São Paulo

By Wolfgang Berger May 3rd
Original article as online version plus video interview with Gugu Quilombola here.

Gugu Quilombola is regarded as the "most complete Capoeirista" of the world. As a martial arts trainer, his work also focuses on advancing social skills of children both in the region of Stuttgart in Germany and in Brazil. 

Brazil plans on winning the Football World Championship in Moscow, July 15th. A Brazilian athlete has already achieved the victory in a South American discipline called Capoeira. Gugu Quilombola, who lives in Wolfschlugen and dedicates himself in Nürtingen for the Schulsozialarbeit (school social work), won the title of "most complete Capoeirista of the World" at the beginning of March in Salvador Bahia, Brazil. The 32 year old thus received the highest honours in the world of martial arts at the Red Bull Paranauê World Championship.

Promotes Responsibility and Public Spirit in Children

Gugu Quilombola gives a sample of his work in the Mörikehalle in Nürtingen, where he teaches Capoeira and Brazilian culture in order to promote responsibility and public spirit in children and youths. He does a cartwheel, stands still on his hands and finishes with a flic-flac. Athletics, artistic and elegance merge seamlessly to form a perfect unity.

A group of girls and boys at the age of 9 to 11 are standing in a circle while clapping their hands rhythmically.  The Master then goes on with partner exercises. Who is waiting for his turn, cheers the others. Public spirit and community are the key stones. As a bystander we sometimes think of a dance class, because of the afrobrazilian rhythms that can be heard through the loud speakers. Some call Capoeira a martial dance. 

Slaves brought the Martial Dance to Brazil

The school's social worker Katalin Maile is convinced of the positive influence of the Capoeira class that started in September 2017 in the Mörikeschule. "We believe in this project“, she says and hopes for the future financial support of the city of Nürtingen.

Slaves from Africa brought their martial arts and dances to Brazil in the times of colonialization. There the styles got mixed and techniques were further developed until resembling more and more with the Capoeira as it is still practised today. The practice of Capoeira has long been illegal but now has grown to large popularity in Brazil.

Capoeira is on the Advance

Almost everywhere – even in Germany – sees Gugu Quilombola the advance of Capoeira. "It is the discipline of the future“, predicts the Master, who travels the world in the name of Capoeira in order to raise the awareness of this sport. The USA, Canada, Asia – especially Indonesia, Bali and China – further whole Europe including Russia are his audience. He is also planning on realizing workshops in Nürtingen. On the 13th and 14th of October, the Mörikehalle is about to attract a great public to get to know Capoeira and afrobrazilian dances.

It doesn't matter whether child or senior citizen - Capoeira is open to everyone. Gugu Quilombola's main focus however are the children. He was only seven years old when he started training Capoeira in his birth place São Paulo. When he was 17 years old, he founded his centre for Capoeira and afrobrazilian culture in the very centre of the metropolis, where he was born as Joseph Augusto Ribeiro de Souza and is today known as Gugu Quilombola. His priority are projects to help children in difficult social conditions.

Mutual respect is the Core Value

Today Gugu Quilombola teaches Capoeira and afrobrazilian culture in Tübingen - where he also met his wife Helena Kern - , Nürtingen, Göppingen and Böblingen. More than 100 children and youths and about 50 adults are concentrating on their strength, confidence and self-devence through the Capoeira movements that includes elements of martial arts, acrobatics, rhythm and music. For Gugu Quilombola Capoeira is an attitude towards life. Community, playfulness and mutual respect are the core values that can also be recognized in his commentary to the victory of the Red Bull Championship: "I am champion - together with all my brothers and sisters. The ones I represented, my Brazil and my people. My lesson is this: Believe in Capoeira!“


Red Bull Paranauê 2018!

Capoeira Weltmeisterschaft / Capoeira World Championship

Red Bull Paranaue 2018 Weltmeisterschaft Capoeira Weltmeister Gugu Quilombola und Bibinha Worldchampionship
Red Bull Paranauê 2018 - Bibinha e Gugu são os campeões © Marcelo Maragni/ Red Bull Content Pool

Im März 2018 fand zum zweiten Mal das Event Red Bull Paranauê in Salvador, Bahia, Brasilien, statt, mit dem Ziel den "vollständigsten Capoeirista der Welt" zu finden. 

Gugu Quilombola erkämpfte sich in der Kategorie International für Deutschland einen Platz im Finale und kehrte mit dem Siegerpokal in der Hand und unendlicher Dankbarkeit für die Unterstützung aller Freunde und Familie zurück.

Mehr unter Red Bull Paranauê - Gewinner 2018 hier findet ihr auch den Link zur Live Übertragung des Events, Best Of Videos und Fotos und mehr Informationen über das Event und die Capoeira (leider ausschließlich auf Portugiesisch)!

 

In March 2018, the second Red Bull Paranauê Event with the goal to find the "most complete Capoeirista of the World", took place in Salvador, Bahia, Brazil.

Gugu Quilombola reached the finals after winning the international category for Germany and brought with him a trophy and endless gratitude to his friends and family supporting him.

More at Red Bull Paranauê - Winners 2018 here you find also the link to the live transmission of the event, best of video clips and fotos, and further information on the event and Capoeira (unfortunately only available in Portuguese)!

 

Über uns / About us

Wir sind immer in Bewegung. Kontaktiere uns per Mail, wenn du Fragen hast, oder versuche uns telefonisch (per whatsapp) zu erreichen.

 

We are always in motion. If you have further questions contact us via email or try to reach us by phone (whatsapp).

 

Gugu Quilombola (português, Deutsch)

Tel. +49 (0) 176 37 25 69 59

 

info@ieeei.org

 

QLC-Logo_GuguQuilombola

Share it!

Nützliche Links / Useful Links